New Adult

Show me the Stars

20190820_193111

Autor: Kira Mohn

Titel: Show me the Stars

Genre: New Adult

Seiten: 416

Erscheinungsjahr: 2019

Verlag: KYSS

 

Liv arbeitet als freie Journalistin und hat mit ihren 22 Jahren die große Chance, auf eine Festanstellung bei einer Zeitschrift. Doch es läuft anders und kurzerhand muss sie sich nach einem neuen Job umsehen, um ihre Wohnung halten zu können. Als ihr eine Anzeige ins Auge springt, meldet sie sich darauf und steht kurze Zeit später in Irland, auf einer kleinen Insel, vor einem Leuchtturm, in dem sie 6 Monate ganz alleine leben wird.

Die Anfängliche Skepsis, ob es eine gute Idee war, verfliegt schnell, denn sie verliebt sich in den Leuchtturm und die kleine Insel und hat endlich Zeit für sich selbst, um ihre Gedanken zu ordnen und sich im klaren darüber zu werden, wie es für sie nach den 6 Monaten weiter geht… doch diese Rechnung hat sie ohne den Attraktiven Kjer gemacht…

 

Liv ist eine sehr ehrgeizige, junge Frau mit festen Zielen die von jetzt auf gleich zunichte gemacht werden… Da kommt ihr die 6 Monatige Auszeit, auf einer einsamen Insel, gerade recht…  Doch der Attraktive Ire Kjer hat ihr den Kopf verdreht. Ihre neue Freundin Airin warnt sie allerdings vor ihm, denn Kjer lässt nichts anbrennen und hat schon viele herzen gebrochen…

 

Ich liebe den Schreibstiel von Kira sehr und ich habe das Buch in kurzer Zeit gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte und die Geschichte mich in ihren Bann gezogen hat. Die Story ist sehr geheimnisvoll und man wartet nur darauf, diese zu lüften. Die bildliche Beschreibung lädt dazu ein, mit auf Caorach zu verweilen und ich liebe die Landschaften.  Die Protagonisten sind sehr Interessant und teilweise Geheimnisvoll. Die Entwicklung jedes Einzelnen gefällt mir sehr gut und vor allen die von Liv und Kjer aber auch von beiden zusammen ist sehr aufregend.

Ich bin Verliebt in Matthew… Ich wäre absolut bereit, ebenfalls für einige Monate auf der Insel zu wohnen. Kira hat es geschafft mich mit der Geschichte zu verzaubern und hat mich neugierig auf die Insel gemacht, was an ihrer tollen Beschreibung liegt. Es hat unglaublich Spaß gemacht, die beiden zu begleiten und der Abschied war schwer… Ich hoffe in den Andern Teilen noch viel von den beiden zu hören.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s