Romance

Dangerous Gift

Autor: Sarah Saxx

Titel: Dangerous gift

Seiten: 355

Erscheinungsjahr: 2020

Rezensionsexemplar

Klappentext

Wenn eine einzige Entscheidung dein Leben in Gefahr bringt …

Eden ist verunsichert, als ihr ein Fremder Briefe schreibt und diese vor ihre Wohnungstür legt. Kein Absender, keine Möglichkeit, ihm zu antworten. Aber ihre Zweifel schwinden mit seinen schmeichelnden Worten und von Mal zu Mal fühlt sie sich mehr zu ihm hingezogen. Bis sie ihm völlig unerwartet gegenübersteht und er all ihre Vorstellungen noch übertrifft. Doch ist dieser attraktive Arzt nicht zu gut, um wahr zu sein?
Als Edens beste Freundin April überfallen wird, steht plötzlich nicht nur ihr gemeinsamer Urlaub, sondern sogar beider Leben auf dem Spiel. Denn ein Unbekannter, der es aus einem ganz speziellen Grund auf die zwei Frauen abgesehen hat, lauert ihnen in der Dunkelheit auf …

Eden ist eine totale Planerin. Sie hat einen Kochblog und plant mit ihrer chaotischen Freundin April eine Reise durch Zentralamerika, zum einen, als Recherche, für neue Rezeptideen und zum anderen als Junggesellinnenreise…  denn April ist verlobt und steht kurz vor der Hochzeit. Doch bevor die Reise startet, passieren mysteriöse dinge… Schwarze Briefe liegen vor Eden´s Türe, von einem heimlichen Verehrer, was gruselig und romantisch zugleich ist….

Die Story hat mir sehr gut gefallen und ist in einem flüssigen Schreibstil verfasst. Sie ist spannend und geheimnisvoll und es war sehr aufregend, sie zu lesen. Die Protagonisten sind sehr authentisch und uns wird ein kleiner Streich gespielt, wer in der Story der gute oder böse ist… Das war sehr überraschend und auch die Wendungen haben mir sehr gut gefallen. Ich stand während des Lesens total unter Strom, weil ich es zum einen nicht erwarten konnte, zu erfahren, wo dies alles hinführt und zum anderen hab ich natürlich in meinem Kopf selbst verschiedene Szenarien durchgespielt. Eine wirklich tolle Story, die uns zuerst an der Nase herumführt und gleichzeitig auf ein unglaublich wichtiges Thema aufmerksam macht… unsere online Präsenz im Internet, was wir von uns preisgeben und was passieren kann… Eine sehr Aufweckende Geschichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s