Fantasy, Liebesgeschichte

Melody of Life

Autor: Vanessa Krust

Titel: Melody of Life

Seiten: 350

Erscheinungsjahr: 2021

Verlag: Vajona Verlag

Rezensionsexemplar

Klappentext

SEITDEM SICH MEIN KÖRPER IN EIN SCHLACHTFELD VERWANDELT HAT, HABE ICH GELERNT, WIE WICHTIG DIE ORDNUNG IST. Ein sanfter Luftzug, der über ihre nackten Arme weht und die kleinen Härchen aufstellt. Ein tiefer Atemzug, der ihr dabei helfen soll, ihre Angst unter Kontrolle zu bringen. Aber es hilft nichts. Denn sie kann nicht fliehen. Nicht vor ihrem eigenen Körper und nicht vor dem Tod. Thea hat ihr tödliches Schicksal akzeptiert. Aber Natalis ist nicht gewillt, aufzugeben. Er wird seine Flügel ausbreiten und um Theas Leben kämpfen. Bis zum bitteren Ende. Denn die beiden verbindet etwas, das tiefer geht. Tiefer als das, was sie auseinanderzureißen droht. Doch reicht Liebe aus, um den Fängen göttlicher Vorbestimmung zu entfliehen?

Natalis ist ein Engel, der seinen Ausgleich in der Bibliothek findet. Doch nach über 2000 Himmelsjahren scheint ihn das nicht mehr auszufüllen. Da kommt Raphael zur rechten Zeit, als er ihm das Klangspiel eines jungen Mädchens zeigt, dessen melodie zu verstummen droht. Das Mädchen wird sterben, aber warum? Natalis begibt sich in die Welt der Menschen, auf die Erde, um dies herauszufinden.

Als ich angefangen habe, zu lesen, hatte ich schon bei den ersten pasr Sätzen eine Gänsehaut. Der Schreibstil ist so einfühlsam, berührend und sehr flüssig. Zudem wird alles sehr bildlich und detailliert beschrieben, so dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte und sogar das Gefühl hatte, dabei zu sein.

Es geht um Natalis, der Thea aufsucht, deren Klangspiel Melodie immer leiser wird und zu verstummen droht. Die Idee, mit dem Klangspiel finde ich so wunderschön. Thea ist erst 17 und schwer krank. Sie leidet sehr, versucht aber für ihre Eltern stark zu sein.

Die Story ist sehr fesselnd, tiefgründig und sehr emotional. Sie hat mich so tief berührt und ich saß des öfteren heulend da. Nate und Thea haben mir sehr gut gefallen und ich konnte beide, in ihren Handlungen sehr gut verstehen.

Die Geschichte ist unheimlich schön, wenn auch traurig, aber es gibt auch die ein oder andere stelle, die mich zum lächeln gebracht hat… ich liebe Nero.
Das Ende hat mein Herz zerbrochen, aber auch irgendwie wieder zusammen geflickt.

Ein tolles Buch, mit traurig schönem und sehr emotionalem Inhalt… -》 definitiv ein Jahreshighlight!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s