Dystopie

Menschenstadt

Autor: M.J. Colletti

Titel: Menschenstadt

Seiten: 488

Erscheinungsjahr: 2021

Verlag: Weltenbaumverlag

Rezensionsexemplar

Klappentext

Die Sonne ist hinter einer dichten Wolkenschicht verschwunden und ließ die Erde in einem diesigen Zwielicht zurück. Auf einer sterbenden Welt kämpfen die letzten Menschen um das nackte Überleben. Sie werden bedroht von gigantischen Fressmaschinen, den Jalomar, die nun die neuen Herren der Erde sind. Jenna ist seit dem Tod ihres Bruders auf sich allein gestellt. Nur der Gedanke an ein sagenhaftes Refugium, die sogenannte Menschenstadt, hält sie aufrecht. Sie weiß nicht, ob es sich dabei nur um ein Mythos handelt, aber sie weiß auch, dass sie die Stadt finden muss, wenn sie überleben will. Doch als sie eher widerwillig den Schutz einer Gruppe Menschen übernimmt, lernt sie schnell, dass mehr als nur eine sagenhafte Geschichte hinter der Menschenstadt steckt. Viel mehr!

Wow… nach dem Beenden des Buches musste ich mich erst einmal sammeln… 

Die Geschichte ist so unglaublich spannend, fesselnd und einfach heftig… ich liebe es! Aber fangen wir von vorne an… 

Die Story beginnt mit einem kurzen Rückblick, der es schon echt in sich hat. Danach lesen wir aus der Sicht von David und Jenna im wechsel, die wir beide im Verlauf sehr gut kennen lernen, die viel durchmachen und beide mag ich sehr gerne. 

Jenna ist etwas besonderes, war lange alleine unterwegs, ist aber sehr hilfsbereit, was man schnell merkt. David war dagegen mit einer Gruppe unterwegs, die es aber nicht überlebt hat… auch er hat eine Besonderheit und begleitet Jenna und die anderen in die Menschenstadt. Außerdem gibt es die Jalomar, gefährliche Kreaturen, wie es auf den 1. Blick scheint… doch auch hier gibt es Überraschungen. Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. 

Die Welt und die Zeit, in der das ganze Spiel, konnte mich total begeistern. Es ist unglaublich, wie detailliert alles ausgearbeitet wurde, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und hat mich mitgerissen. Er ist sehr detailliert und fesselt und ich habe mich teilweise in der Story befunden. 

Ich habe hier eine spannende, brutale Reise erlebt, die viele Überraschungen bereithält und so einige Hürden. Es geht Schlag auf Schlag und den Puren Kampf ums überleben. 

Das war während des Lesens Adrenalin Pur und eine Achterbahn der Gefühle. Ich bin begeistert von dieser Story und würde gerne mehr davon lesen! 

Eine absolute Empfehlung und ein Jahreshighlight für mich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s